Joachim Meyerhoff

Ach, diese Lücke,
diese entsetzliche Lücke

In einer Fassung von Julia Fischer und Matthias Köhler

Von der nackten Angst vor dem Spielen zum gefragten Burgtheaterschauspieler: Der erfolgreiche Schauspieler und Schriftsteller Joachim Meyerhoff erzählt in seinem dritten Roman autobiografisch von der Tragikomödie menschlicher Existenz.

Gerade zwanzig geworden, zieht der Erzähler bei den Großeltern in Nymphenburg ein. Angenommen auf der Schauspielschule in München, lebt er in zwei komplett voneinander getrennten Welten. Im Alltag des Schauspielschulen-Horrors, scheitert er täglich an Stimmübungen, am Gesangsunterricht, an Tier-Improvisationen. Aus der Überforderung flieht er in die aus der Zeit gefallene Welt der Großeltern: Jeder Tagesabschnitt verläuft gleich und wird von Unmengen Alkohol begleitet – ein disziplinierter Kampf gegen die Leere des Daseins.

Premiere: 14. Dezember

SILVESTERVORSTELLUNGEN AM 31. DEZEMBER 2018

Regie: Matthias Köhler
Bühne und Kostüme: Ran Chai Bar-zvi
Dramaturgie: Julia Fischer
Mit: Markus J. Bachmann, Julia Doege, Ralf Harster, Susanne Seuffert

Die nächsten Termine:
Freitag, – 20:00 Uhr
Sonntag, – 18:00 Uhr
Donnerstag, – 20:00 Uhr
Montag, – 18:00 Uhr
Montag, – 21:00 Uhr
Mittwoch, – 20:00 Uhr
Mittwoch, – 20:00 Uhr
Sonntag, – 18:00 Uhr
Samstag, – 20:00 Uhr