Agenda (AT)

Eine Stückentwicklung des Bürger*innen-Ensembles Theater der Keller

 

Nach dem Erfolg von DANKE MERKEL löst das 2019 gegründete Junge Ensemble Theater der Keller Schranken auf und setzt als Nächstes auf ein mehrgeneratioinitiiert nun ein generationsübergreifendes Projekt. Unter dem Arbeitstitel AGENDA kommen Kölner Bürger*innen zwischen 16 und 60 Jahren zusammen, um ein leerstehendes Bürogebäude in eine begehbare Bühne zu verwandeln. Basierend auf ihren autobiographischen Erlebnissen und kollektiver Recherche erschaffen sie dort ein theatrales Utopielabor und Forschungspro-jekt zu den Hintergründen und Auswirkungen der Agenda 2010. Sie erzählen uns Geschich-ten aus einer Welt, in der Bürokratie über der Demokratie steht. Eine Welt, in der es Arme gibt, damit es Reiche geben kann, in der Menschen arbeitslos sind, damit die Arbeit der ande-ren nicht sinnlos ist. Und stellen damit die Frage, ob eine andere Welt nicht doch möglich ist?

Premiere: 22.Oktober 2021

Regie und Konzept: Christoph Steć
Regie und Textarbeit: Kamala Dubrovnik
Regie und Choreographie: Yana Novotorova
Künstlerische Mitarbeit: Arwen Schünke
Bühnenbild: Marina Schutte 
Performative Gestaltung: Jens Mühlhoff
Musik: Trace Müller
Grafik: Jan-Marco Schmitz

Mit: Akua Ampedu, Alana Wendsche, Amely Störk, CHANG13°, Denis Okatan, Denise Abrat, Fenja Ludwig, Grete Mentis, Hannah Marie Bahlo, Imirza Sahinler, Jana Klimscha, Johanna Bodemer, Kasia Jukowski, Khalaf Dawood, Milena Chotjaturat, Pia Heldmann, Sarah Uwimana

Die nächsten Termine:
Freitag, – 20:00 Uhr
Samstag, – 20:00 Uhr
Mittwoch, – 20:00 Uhr
Freitag, – 20:00 Uhr
Samstag, – 20:00 Uhr