Invitation no. 1

Am 12. und 13.07. um 22h

 

Jeder Morgen will ein Abend werden.

Eine audiovisuelle Meditation von Frank Schulte & Tessa Knapp

Für diesen Abend konzipieren die Videokünstlerin Tessa Knapp und der Klang- und Medienkünstler Frank Schulte eine audiovisuelle Meditation als experimentelles Musiktheaters unter Einbeziehung von Mitteln aus dem Hörspiel, der Klangkunst und Musik sowie visueller Kunst, Video und Theater. Die Künstler gestalten mit der Verschmelzung von Vorder- und Hintergrund, Schattenbildern im Dialog mit mehrkanalig komponierten Klangräumen, performativen Klangereignissen und Objekten wie auch Text und Erzählung, einen multidirektionalen Sinnesraum. Ein künstlerisches Experiment das den theatralen Raum zur Metapher des Weltbildapparates werden lässt und die Aufmerksamkeit auf die Gegenwart und deren Vergänglichkeit lenkt.
Zentrales Thema der Inszenierung ist die Betrachtung des Wandels und des Auflösens in allen Dingen.

Die Künstler
Frank Schulte ist seit den 90er Jahren mit Arbeiten im Umfeld der performativen Improvisation,
Kompositionen für zeitgenössischen Tanz und Theater, sowie Installationen und
Ausstellungen im öffentlichen Raum international präsent. Die Medienkünstlerin Tessa
Knapp ist als Absolventin der Kunsthochschule für Medien in den letzten zehn Jahren in
zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen international vertreten und hat diverse
Preise und Stipendien erhalten.

 

Tessa Knapp: Video & Live-Bildregie - https://www.insight-kunst.de/tessa-knappvoices/

Frank Schulte: Klangraum, Komposition, Live-Elektronik - www.soniq-ID.net

Mit: Erika Jell, Luis Stamm