Eine Spezialserie zum Auszug aus der Kleingedankstraße

Theater_frei

Fotos: ©MEYER ORIGINALS (außer 'Christine Westermann' ©Ben Knabe; Harald Schmidt©Agentur Sigrid Korbmacher)

Satirischer Talk mit wohnungssuchender Prominenz der Stadt Köln
zum Auszug aus der Kleingedankstraße

Seit 45 Jahren ist das Theater der Keller in der Kleingedankstraße. Jetzt endlich kommt sie, die Gentrifizierung! Der Eigentümer wertet sein Haus auf und macht Wohnungen aus dem Theater. Wir unterstützen die dringend notwendige Bereitstellung von hochwertigem Wohnraum in Köln. Jeden Monat testen wir einen prominenten Kandidaten für einen Wohnberechtigungsschein:

1. Februar 2019 um 20h mit Navid Kermani
Kermani, Schriftsteller, Orientalist und Intellektueller, ist auch ein Experte für die Liebe. Mehrere seiner Bücher widmen sich diesem Thema. Das Theater der Keller braucht in diesem Jahr besonders viel Liebe. Gespräche, Lieder, Szenen, Überraschungen und die Frage: wird Navid Kermani dem Theater seine Liebe erklären?

10. März 2019 um 18h mit Harald Schmidt
Harald Schmidt trifft seinen größten Fan: Unseren Barmann Luis Stamm - und seine Klassenkameradin aus der Schauspielschule: Susanne Seuffert. Wird Harald in die Immobilie in der Kleingedankstraße 6 investieren und so womöglich Susannes Arbeitsplatz retten?

28. April 2019 um 18h mit Renan Demirkan
"Das Leben ist ein Vorübergehen". Renan Demirkan spricht im Theater der Keller für die Rolle der LuLu vor ... im Vorbeigehen entstehen drei Akte zum Thema "en passant". Mit Musik der Band ABENDS MIT BELEUCHTUNG



Pilotfolge am 30. September mit Annette Frier
28. Oktober mit Christine Westermann
25. November mit Oberbürgermeisterin Henriette Reker


Am Freitag, den 01.02.19 um 20h
mit Navid Kermani

Am Sonntag, den 10.03.19 um 18h
mit Harald Schmidt

Am Sonntag, den 28.04.19 um 18h
mit Renan Demirkan